Mercedes Benz SLS AMG, Revell M 1:24

Der Neue Revell "Mercedes Benz SLS AMG" ist dieses Jahr (2011) auf den Markt gekommen. Welche Qualität dieser Bausatz hat und wie er sich zusammenbauen lässt könnt Ihr nachfolgend hier Lesen.

Das sind die Bausatz Teile im Überblick

Für das Saubere und Randscharfe Lackieren der Scheibenrahmen habe ich mir hier aus Klebefolie für die Front und Heckscheibe je eine Lackierschablone mit meiner CNC Maschine Schneidgeplottet. Rechts im Bild die Maskierfolie für die Innenseite und links für Aussen als Lackier schutz.

Nun  geht es an den Zusammenbau. Hier Wurde der Motorblock, die Kraftübertragung und das Heck Differenzial wurden bereits, entgegen der Bauanleitung, Komplett zusammengebaut. Das erleichert das lackieren dieser Baugruppe. Auch die Radkästen mitr Querlenker und Stoßdämper, wurden bereits komplett zusammen gebaut. Auch hier fällt dann das Lackieren der Bauteile Leichter.

Sind die Teile alle Lackiert, geht auch der zusammenbau leicher von der Hand.

Wie in der Bauanleitung angegeben kann an der Karosserie auch bereits Vorder und Heck Stoßstange Montiert werden. Das einsätzen der Bodengruppe ist danach immer noch möglich. So verhindert man ebefalls lackschäden beim nachträglichen verkleben dieser Details. Ist zu viel Kleber aufgetragen worden, kann dieser später wenn nicht Lackiert wurde, besser mit schleifpapier wieder entfernt werden.

Die Bodenplatte. Auspuff Rohre, Abdeckung für die selben, Motor mit Krakftübetragung und Heck Differezial, so wie die Radkästen haben ihren ersten Farbauftrag bekommen und werden nun wie folgt zusammengebaut.

Damit auch alle Teile wirklich mit einander verklebt werden und eine Optimale Haftung erfolgt, sollten die Kontakstellen mit einem Bastelmesser wieder von der Farbe befreit werden damit der Kleber dann diese stellen mit einander Verbinden kann.

Das Einsetzten der Vorderen und Hinteren Radkästen geht ohne Probleme von statten. Man muss lediglich die Stoßdämpfer mit einer Pinzette in die Position bringen damit diese dann an ihrem Platz fixiert werden können. Das Einsetzten der Hinteren Radkästen empfhielt es sich die Achse max. 1 mm ein zu kürzen, dann geht der zusammenbau wenn man diesen so vornimmt wie ich es hier zeige, noch leichter. 

Und hier die Vorderen Radkästen mit Querlenker und Stoßdämpfer.

Soweit wäre dann die Bodengruppe mit Radkästen, Motor Vorder und Hinterachsen bis zur Baustufe 31 zusammengebaut. Lediglich Bauteil A 35 in Baustufe 25, muss noch Farblich gestaltet und verbaut werden.

 

Damit der Kleber nun aushärten kann habe ich auch schon die Scheiben von innen mit der selbst erstellen Maskier folie abgedeckt und lackiert. Eine erste Passprobe ist auch zu vollster zufriedenheit verlaufen.

Das Bauteil A 35 ist nun auch soweit Farblich gestaltet worden und am Motor angebaut.

Weiter geht es mit den Felgen und Bremsscheiben.

 

Hier fiel mir auf das sich der Chrom am Chromspritzling ohne große mühen abreiben. Ich setzte ich mich hier  mit Revell in verbindung in der Hoffnung näheres zu erfahren. Was Du ursache hier für ist, weis ich derziet leider immer noch nicht, da man auf meinen Hinweis, mir bis jetzt noch nicht reagiert hat. Zwischenzeitlich hörte ich aber auch von anderen Modellbauern, die ebenfalls diesen Bausatz gekauft haben, hier das gleiche problem haben, das sich eben der Chrom ohne mühe von den Bauteilen abreiben lässt.

Es ist aber nun nicht so das der Chrom bei der kleinsten berührung beschädigt wird. Man sollte aber sorgfältig mit dem umgang der Chromteile sein, da bei beherzten zugriff es eben zum abrieb kommen kann, zumindest war das bei meinen Bauteilen der fall die mir hier vorliegen, die ich bei einem Internet Modellbau Händler gekauft habe.

Mit ein Grund an diesem Modell alle Chromteile in Matt Schwarz zu Lackieren, wobei ich mit den Felgen begonnen habe.

In der Zwischenzeit wurden die Karosserie teile Lackiert und müssen nun für das Lackieren eines Drei teiligen Matt Schwarzen "Rally" Streifen, der sich von der Fahrzeug front längs über das Fagrzeug bis über das Heck erstreckt, und mit der Airbrush auflackiert werden soll, gut austrocknen da dieser noch abgeklebt werden muss.

Dem Bausatz liegen für die Lüftungsgitter vorne Decals (Naßschiebebilder) bei, die ich aber nicht verwendet habe. Hier wurde das Bauteil Matt Schwarz Lackiert und mit einer Trockenmal methode die Konturen hervorgehoben.

Die Bodengruppe ist hier nun soweit zusammengebaut und sieht so aus.

Zwischenzeitlich sind auch die karosserie Teile lackiert und gut ausgetrocknet, das diese dann weiter bearbeitet werden können.

Mittlerweile wurden alle Details verarbeitet und verbaut. Somit ist der SLS hier fertig gestellt.

  23. Modellbau Ausstellung

 

„ON THE ROAD“

 

Vom 10.03.-11.03.2018

 

Ich stelle aus

Für mehr Informationen auf Bild Klicken

2. Steirische Modell-

Bautage

07. & 08. April 2018

Ich stelle aus

Für mehr Informationen auf Bild Klicken