INTERNATIONAL "Lone Star" M 1:25 / Moebius USA

Retro Design gepaart mit Moderner Alltags Technik sieht man im Nutzfahrzeug Bereich selten, bisweilen gar nicht. Zumindest was Europa angeht, Hier besinnt man sich drauf das Lastkraftwagen wirklich als Nutzfahrzeuge gebraucht werden. Dementsprechend sehen solche Fahrzeuge aus. Nüchtern im Aussehen, und das Augenmerk auf möglichst geringen CW Wert. Meist sind es die Besitzer selber die dann aus ihren Fahrzeugen richtige Kunstwerke machen. In Amerika hat man eine gänzlich andere Einstellung dazu. Hier sieht man das ein Fahrzeug nicht nur ein Nutzobjekt ist es wird auch dementsprechend gefertigt. Man Identifiziert sich förmlich damit.

 

International hat dies mit dem „Lone Star“ umgesetzt. Einen US Truck im Retro Design. Hier kann man sehen dass man sich an Fahrzeugliebhaber schwerer LKW´s gerichtet hat. Als ich das erste mal ein Bild eines Original „Lone Star“ gesehen habe Wirkte dieser mit seinem Riesigen Kühlergrill doch schon recht bedrohlich und der Kühlergrill erinnert mich an ein Zähnefletschendes Raubtier.

 

Der Modell Hersteller MOEBIUS, aus den USA, hat sich nun diesem Truck Vorbild angenommen und uns in gut 308 Einzelteilen diesen als 1:25iger Miniatur auf den Basteltisch gelegt. Da erst im März 2011 dieser Bausatz in den Handel kommen soll liegt mir hier auch vorerst nur ein „Testshot“ vor. Das heißt, Bauanleitung, Decals und eine Verpackung wie diese später im Handel erhältlichen Bausätze bei liegen habe ich hier nicht.

 

Die Bauteile die mir hier vorliegen sehen qualitativ sehr gut aus. Alle Teile sind sehr Sauber ausgeführt. Das Armaturen Brett sind feinste Details sichtbar und die Sitze sehen wirklich wie Luxuriöse Truck Sitze aus. Die Kabine an sich ist soweit fast aus einem Teil und auch hier sind die Oberflächen Strukturen sehr Sauber ausgeführt.

Bei dem beiliegenden Motor handelt es sich nicht wie gedacht um einen Cummins Motor, hatte im Internet schon etwas recherchiert, sondern um einen „Navistar MAXForce. Nachfolgend dann die Bilder der einzelnen Bauteile.

Zwischenzeitlich hat auch Revell diesen Bausatz in sein Angebot aufgenommen. Unten sehr ihr dann die verschiedenen Decal Bögen.

 

 

MOEBIUS Decals;

Revell Decals;

Interessant auch das "Fliegen Gitter" für den Grill, was kein Fliegen Gitter ist, sondern ein bereits in Schwarz lackiertes Fotoätzteil und in absolut präziser ausführung dem Bausatz bei liegt. Die Reifen wollen auch gefallen, ob wohl diese etwas härter wie die Pneus aus Italien sind, dann aber mit einem auch mal nicht so bekannten Reifen Hersteller auf der Flanke ebefalls dem Bausatz bei liegen.

 

 

Der Modell Hersteller Moebius aus USA, einigen bekannt durch seine Since Fiction Modelle, hat sich hier nun auch dem Zivilen Fahrzeug Modellbau gewidmet. Neben PKW Fahrzeugen wie z.b. dem "Hudson Hornet" oder dem  "1955 Chrysler C-300" hat man auch an die Trucker unter uns gedacht hier dem INTERNATIONAL "Lone Star". Dieser ist für März 2011 zur Auslieferung in den USA angekündigt.

 

Zwecks Vorstellung bekam ich von MOEBIUS vor ab einen Bausatz. Da zu diesem Zeitpunkt die Bauanleitung, Decals und Verpackung noch nicht fertig sind muss ich hioer den Bau ohne diese Anleitung bewältigen. Die Bauteile habe ich ja bereits schon Vorgestellt und habe mit dem Rahmen, Vorderachse und Hinterachsen begonnen. Trotz fehlender Bauanleitung vollzog sich der zusammenbau erstaunlich gut. Zu keinem Zeitpunkt hatte ich das problem das ich nicht wusste wo welches Bauteil seinen Platz hat, und das ohne Bauanleitung. Ein Zeichen von sehr guter Konstruktions Arbeit  und Formenbau. Die Bauteile für den Rahmen sind soweit zusammengebaut. Schon jetzt mist der Rahmen gut über 37 cm ( 370 mm ) viel wird nicht mehr dazu kommen aber noch ist die Stoßstange vorne nicht angebaut.

 

Die Bauanleitung ist so ganz anders wie wir sie kennen. Diese umfasst 5 Seiten wovon eine das Deckblatt beinhaltet. Auf seite 2 geht es direkt mit dem Kabinen Inneleben los. Wo bei Europäischen Herstellern das "New Concept" Herrscht Spendiert man diesem Modell einen Kompletten Motor und sogar der Innenraum ist Vollständig ausgebaut. Wie gesagt, wer die Bauanleitungen anderer Modell Hersteller kennt wird hier eine andersartige vor finden. Die Bauteile werden auch hier "Expolsoins" artig dargestellt und sind hier auch direkt mit Nummern gekennzeichnet. Daneben sind dann auch Farbie Fotos des gebauten Modells der Baustufe die gerade verbaut wird. Sehr schön auch das diese farbig sind, so kann man sich ein Bild davon machen wie die Teile Farblich gestaltet aus sehen.

Baubeginn: Freitag 04.02.2011

Hier auch mal der erst Test wie die Kabine auf den Rahmen passt. Sieht soweit ganz gut aus wobei ich aber bei der Haube  und deren passung noch nicht so ganz zufrieden bin. Aber das ist eine rein ausrichtungs sache.

Da der Sitz der Motorhaube nicht Optimal ist, bin ich dem Problem auf den Grund gegangen. Der Drehpunkt für das Scharnier ist hier recht großzügig bemessen und nach einer Lösung gesucht.

Die lösung liegt darin den Drehpunkt hier um genau 1,5 mm höher zu legen.Selbst die Kante zur A Säule liegt dadurch höher.

Während des Zusammenbaus erreichte mich dann auch  die Nachricht, dass MOEBIUS an dieser Stelle nachgearbeitet hat und man selber nicht mehr tätig werden braucht um das Problem selber zu beheben. Allerdings empfiehlt es sich vor dem endgültigen Zusammenbau das Ganze noch mal selber zu Kontrollieren.

So sieht das ganze schon viel besser aus. Der Spalt der haube zur Kabine ist gleichmäßig, die Kante der Haube zur A Säule ist auch auf gleicher Höhe und auch der Spalt des Kotflügels zum Radlauf der Haube stimmt nun auch.  

 

 

Der Rahmen hat nun auch Farbe bekommen, hier ein Schwarz Seidenmatt und die Felgen wurden zwischenzeitlich auch zusammengesetzt. Die Konstruktion ist angelehnt an den uns bereits bekannten Felgenbauteilen eines Europischen Herstellers. 

Weiter geht es mit der Lakierung der Kabinen Teile und der Motorhaube. Hier habe ich mir Metallic Lack vom Autolackierer geholt. Zunächst wurde erst Silbern Lackiert und nach gutem Trocknen abgeklebt. Danach folgte der zweite Farbauftrag.

Kleiner Tipp; Das ist mir auch erst im nachhinein aufgefallen, die Kotflügel vorne sollten, wenn der Rahmen in einer anderen Farbe lackiert werden soll noch nicht am Rahmen Montiert werden sonst muss man umständlich alles wieder abkleben und dann diese Teile andersfarbig zu Lackieren.

Die Kabine, Motorhaube und der Hohe Dachspoiler haben nun mehrere Schichten Klarlack erhalten und müssen nun erst mal gut durch trocknen damit es daran auch weiter geht. Derweil kommt nun der Motor an die Reihe.

Weiter geht es mit dem Herzstück des Trucks, dem Motor. Hier ist entgegen aller Vermutungen mal ein ganz anderer Motor im Modell Verbaut wie man es sonst so gewohnt ist. Zumindest für mich war bisher dieses Antriebsaggregat völlig unbekannt und daher sehr Interessant mal was anderes als immer einen CAT, Detroit oder Cummins Diesel zusammen zu bauen. Hier ist es ein der MAXXFORCE 15. Ob wohl bei meiner Suche im Internet viele Original Vorbilder mit einem Cummings Motor versehen sind ist es umso erfrischender man einen mir völlig unbekannten Motor im Modell zu verbauen. Leider findet man nicht viele Bilder im Netzt. Ich bin hier auf zwei Bilder gestoßen die diesen Motor als Präsentation Objekt zeigen. Aber auch in einigen Produkt Filmen sieht man das der Motorblock und Diverse Nebenaggregate In einem Blau Metallic bzw. Silbergrau Lackiert sind. So habe ich für mich entschlossen den Motor zumindest hier dann ähnlich Farblich zu gestalten

Das zeigt die Bauanleitung

Dazu sind dann auch noch Bilder eines verbauten und Farblich gestalteten Modellmotors abgebildet anhand dessen man sich beim Zusammenbau Orientieren kann.

Und das sind die Modell Teile dies es nun heisst zusammen zu bauen.

Nach dem die Motorblock Hälften zusammengesetzt wurden, stellte ich fest dass das vordere Bauteil  (119) von der innen seite Hohl ist.

Die Innenseite des Bauteiles Nr. 119 wurde hier mit einer 2 mm Dicken Kunststoff Platte aufgefüllt.

Für den zusammenbau des Motor sollte man vor ab sehr genau die Bauanletung studieren. Besonders die keilriemen bauteile sind hier nicht richtig zu erkennen wie diese genau montiert werden. Wo diese genau ihren Platz finden zeigen die nachfolgenden Bilder.

Nach dem diese Hürde auch bewältigt wurde, soltte der Motor dann so aus sehen.

Der Motor ist bis auf den Kühler soweit zusammengebaut und Farblich gestaltet das dieser dann auch schon seinen Platz im Rahmen ein nehmen kann.

Der Motor Ist Fertig und passt auch in den Rahmen. Nun wurde auch der Kühler fertig gestellt. Dieser muss, wie ich feststellte zuerst in den Rahmen eingesetzt werden und dann erst der Motor. Aber das ging dann auch ohne weitere Probleme da ich den Motor noch nicht mit Kleber im Rahmen Fixiert hatte. Hier nun das ganze endmontiert.

Weitere Teile wurden nun am Rahmen Verbaut. Hier die Treibstoff Tanks und dessen Verkleidungen

Weiter geht es mit dem Innenraum. Hier sind die Teile erst mal Grundiert worden. Die Farbliche  Innenraum Gestaltung wurde ausschließlich mit den Revell Aqua Color farben Matt Hergestellt. Zunächst in einem Grau Nr. 374 

Dann folgten die anderen Farbtöne wie Staubgrau 77 und für das Armaturenbrett  und den Himmel Steingrau 75.

Einige werden sich sicher jetzt gefragt haben wo denn der Schaltknüppel ist....? 

 

Wie bei den PKW`s gibt es heut zu Tage auch bei den Modernen LKW´s Automatik Getriebe die das Schalten überflüssig machen!

 

Alles klar?  also nix vergessen oder weggelassen... ;-))))) 

 

 

 

Der Innenraum ist soweit fertig gestaltet und kann nun in die Kabine eingesetzt werden. 

So langsam nimmt er Formen an. Das Innenleben ist in der kabine und diese sitz auch bereits zur Probe auf dem Rahmen. Die Haube passt auch und es kann an die anderen Details weiter gemacht werden.

Mittlerweile sind auch alle anderen Details, wie Luftfilter, Sonnenblende, die Klarsichteile für die Positionslampen, Stoßstange vorne Auspuff Rohre incl. verblendung am Truck verbaut. Somit geht auch dieser zusammenbau zu ende. Begonnen hatte ich den zusammenbau am 4.2.2011 Fertiggestellt wurde dieser am 13.02.2011! Zu beginn musste ich ohne Bauanleitung zurecht kommen was aber auch kein Problem war trotz der 308 Bauteile die es galt zusammen zu fügen. Qualitativ ist dieser Bausatz aus dem Hause MOEBIUS mehr wie zu empfehlen. Dafür das dies hier deren erstes Truckmodell ist, ist die Qualität vergleichbar wenn nicht sogar höher zu bewerten wie die anderer Namhafter Modellhersteller. Auch kenn man hier kein "New Concept" also Bausätze ohne Motornachbildung und einteiligen Rahmen. Selbst die Inneneinrichtung ist Komplett. Auch der Motor ist mal was erfrischendes neues. Hier ist es der Navstar MAXXFORCE 15. Mir Persönlich war dieses Antriebsaggregat bis jetzt völlig unbekannt um so beeindruckender und schön an zu sehen ist dieses Antriebswerk. Die Bauanleitung ist etwas gewöhungsbedürftig und könnte ein wenig nachgearbeitet werden. Bei dieser vermisste ich z.b. die genaue darstellung der Position der Keilriemen Bauteile die ich in der Bauanleitung vergebens suchte. Wer sich aber die Bauteile, Fotos ind er Bauanleitung genau anschaut wird sehr schnell feststellen das diese doch recht einfach zu verarbeiten sind und man alle ihrem platz zuweisen kann. Mir hat der zusammenbau auf jedenfall sehr viel Spaß gemacht und wird bestimmt auch nicht der letzte Lone Star gewesen sein den ich zusammengebaut habe.

 

Hier aber dann die Bilder des nun fertigen Truck Modells.

Fertig gestellt am 13.02.2011

Habe Fertig....!

Die Czechichen Modellbauer von CTM haben mittlerweile auch für den Lone Star einen sehr Sinnvollen und schönen Ätzteilesatz herausgebracht. Hier können so Details wie Trittstufen, Luftfiltersiebe aber auch die Schmutzlappen aufgewertet werden.

 

Für die Verkleidung der seitlichen Auspuffrohre sind ebenfalls Fotoätzteile vorgesehen. Selbst an die Türgriffe und kleinen Lüftungssiebe an der Kabinen Rückwand wurde gedacht. Der Clou sind die Ätzteile für das Armaturenbrett sprich Instrumente. Diese sind schon fertig vor koloriert!! So perfekt kann man mit keiner Airbrush oder Pinsel arbeiten. Selbst die Skalen der Armaturen sind hier fertig auf einem separaten Teil gedruckt und wird hinter das eigentliche Armaturenbrett geklebt. So entsteht hier auch noch einer Gewissen tiefe. Ich finde ein sehr empfehlenswerter Zubehörsatz, den man sich auf jeden fall zulegen sollte.

 

 

Der empfohlene Einzelpreis für dieses Set beginnt bei 25,00 Euro.

Für mehr Einzelheiten auf Bild Klicken

Neues Foto Ätzteile Set von Hobby Design China erhältlich

Scania R730 Heavy Haulage Tractor 3900 MT

  M 1:24 NUR im Modelmakershop erhältlich.

Weitere Infos hier klicken

2. Steirische Modell-

Bautage

07. & 08. April 2018

Ich stelle aus

Für mehr Informationen auf Bild Klicken