Alles für die "Tonne"

Amerikanischer Müll Container im Maßstab 1:24/ Eigenbau

 

Als der befreundete Modellbauer Sascha Müller mich Fragte ob ich ihm einen Amerikanischen Müll Container Bauen könne sagte ich ihm sofort zu. Sascha Baut vornehmlich Exklusive Rennsportwagen und hat mittlerweile auch den Dioramen bau für sich entdeckt.

 

Schnell waren die Maße im Netz gefunden und machte mich an die Konstruktion. Die Teile wurden dann mittels einer CNC Fräse Hergestellt. Hier müssen nun 47 Bauteile zusammengesetzt werden.

 

Tiefziehen

 

Tiefziehen kann, bis zu einem bestimmten Punkt, so gut wie von jedem Modellbauer gemacht werden, der etwas Handwerklich geschickt ist und auch Holzarbeiten selber machen kann. Zunächst wird hier eine Tiefziehform gebaut.

 

 

 

Benötigt wird hier 10 mm Sperrholz, einen Handelsüblichen und Saugkräftigen Staubsauger und Diverses Handwerkszeug und Akkuschrauber bzw. Bohrer. Aus dem 10 mm Sperrholz wird zunächst eine Kiste gebaut die ca. 20 – 30 mm größer ist wie das zu Tiefziehende Objekt das man vorher aus MDF oder anderen Materialien hergestellt hat.

Dazu werden noch zwei Rahmen benötigt die ebenfalls aus 10 mm Sperrholz gefertigt werden, zwischen denen dann das Polystyrol mittels kräftiger Klemmen eingespannt wird.

 

 

Auf der Oberseite der „Kiste“ wird ebenfalls aus 10 mm Sperrholz eine zuvor mit  2mm Bohrungen versehene Platte aufgesetzt. Dies ist etwas Arbeit da hier Hunderte Löcher gebohrt werden müssen. Am besten eignet sich dazu auch ein Bohrständer der gewährleitet das die Löcher auch wirklich alle gerade werden. In meinem Fall wurde diese Platte auf der CNC Fräse Hergestellt.

 

Ist nun die Polystyrol Platte im Rahmen eingespannt, hier war es eine 0,3 mm Dickes Material, wird dieses mittels eines Industrie Heißluftgebläse soweit erhitzt das sich dieses verformen lässt. Hier ist auch auf Grund der Dicke des Materials Vorsicht geboten da das Material sehr schnell durch Schmelzen kann und muss mit Bedacht erhitz werden.

 

 

Vor dem Erhitzen sollte der Staubsauger an der Kiste angeschlossen und eingeschaltet werden. Das abzuformende Objekt wird dann mittig auf die Lochplatte gelegt und das erhitze Material sofort über die Tiefziehform gelegt. Wird das Material nicht gleichmäßig vom Unterdruck an die Form gezogen kann man mit dem Heißluftgebläse hier und da das Material wieder Erhitzen sodass sich dieses an die Form zieht. Aber auch hier ist dies bei dieser Dicke des Materials mit Vorsicht zu machen da auch hier die Gefahr des durchschmelzen besteht. Am Ende sollte dann das Ergebnis so aus schauen. Hier kann nun der Überschuss mit der Schere und Bastelmesser abgetrennt werden.

 

 

Zunächst werden die Container Wände zusammengesetzt…

 

 

… dann folgt der Boden….

 

 

Damit später die Scharniere angebracht werden können wurde noch ein Rahmen oben aufgesetzt.

 

 

In den USA werden die Müll Container mit einem Frontlader entleert. Hier gibt es an den Fahrzeugen eine Hebemechanik die die Container mittels zweier Zinkten aufnehmen und über das Fahrerhaus hinweg heben kann. Durch die Drehbewegung, öffnet sich der Deckel und  wird dann über der hinteren Ladefläche entleert. Dazu haben die Container links und rechts zwei Aufnahmen mit denen man ohne Körperliche Anstrengung diesen so aufnehmen kann. Diese werden als nächstes an dem Container in den Nuten aufgebracht.

 

 

Zur Stabilisation der auftretenden Kräfte, beim Entleeren der Container,  werden oben und unten noch kleine Dreiecke zur Versteifung angesetzt.

 

 

Weiter geht es mit den Lenkrollen unter dem Container. Diese sind aus zwei Teilen gefertigt und werden stumpf zusammengeklebt. Zum besseren halt werden noch auf die Grundfläche kleine Plättchen mit einer 1mm Bohrung aufgebracht was dem ganzen mehr Stabilität gibt.

 

 

Das Loch in der Mitte wurde dann mit einem 1 mm Bohrer noch nachgebohrt.

 

 

Später werden diese Rollen mittels eines 1 mm Stiftes am Unterboden in die vorbereiteten Bohrungen gesteckt.

 

 

Nun kann auch die Rolle mittels eines 0,8 mm Drahtstiftes eingesetzt werden, der hier ca. 4 mm lang sein sollte.

 

Ist die rolle verbaut, kann diese dann am Unterboden eingesetzt werden.

 

Der Deckel erhält auf der Innenseite einen Rahmen und dient als Versteifung desselben. Die Laschen sind die Aufnahme für das Scharnier. Die Flache Seite zeigt hier dann nach unten und muss am Tiefgezogenen Deckel Vorsichtig ausgespart werden.

 

 

Die Scharniere selber sind an einem Rahmen. Hier ist drauf zu achten das es zwei verschiedene Maße gibt. Die Schmalen werden am Deckel angebracht, die Hohen am Container. Mit dem Bastelmesser werden diese aus dem Rahmen getrennt.

 

 

Der Deckel wird nun mit einem Tape ausgerichtet auf dem Container Fixiert und es können nun die Scharnierteile angebracht werden. Mit einem 0,8 mm Draht Stift der ca. 6 mm lang ist wird der Deckel nun drehbar am Container befestigt.

 

 

Als Verriegelung dient hier eine einfach klappbare Stangen Konstruktion. Der Drehpunkt am Container wird wie auf dem Bild zu sehen mittels eines 0,8 mm Bohrers angebracht und dort dann ein 0,8 mm Drahtstift eingesetzt der NICHT eingeklebt wird, damit diese Verriegelung später Drehbar bleibt. Nun wird noch die lange Stange ebenfalls aus 0,8 mm Draht eingesetzt und fertig ist der Müll Container.

 

 

Nicht lackiert sieht der Fertige Container dann so aus.

 

 

Die Farbliche Gestaltung ging auch relativ zügig von der Hand. Zunächst wurde in einem Rost Grundfarbton Lackiert und dann mit einer „Salztechnik“ die später dazu dient dass abgeplatzter Lack dargestellt werden kann, angewendet. Dazu wird mit einer Sprühpistole Wasser auf die Teile gesprüht und auf die Nasse Oberfläche normales Salz geträufelt und abtrocknen lassen. Das Wasser dient dazu dass die Salzkristalle an der Oberfläche haften und später leicht abgerieben werden können.

 

 

Darüber wurde dann eine weitere Farbschicht aufgebracht deren Farbton nach eigenen empfinden gewählt werden kann. Tipp;  Hellere Farbtöne lassen den Verschmutzungs- und Beschädigungsgrad solcher Container viel besser darstellen und erkennen.

 

 

Nach Trocknung der Farbe werden nun mit dem Finger die Salzkristalle wieder abgerieben und geben die zuvor lackierte Farbschicht frei.

 

 

Der Deckel und die Rollen wurden Matt schwarz Lackiert, die Rollenhalterungen Aluminium Silber.

 

 

Mit Farbpigmenten Schwarz, Rost, und Weiß wurden weitere Verschmutzungen angebracht. Fehlt jetzt nur noch der „Müll“

 

 

Der Fertig gestaltete Müll Container sieht am Ende dann so aus

 

Habe Fertig! ;-)

 

Mittlerweile habe ich auch für diesen Container eine zweiteilige Klappe gemacht.

 

Der Passende Hintergrund wurde hier auch aus Depafit oder Kappaline Platten gebaut.

 

Im Netz fand ich ein Bild an dessen Wand Diverse Gas Zähler hängen und daneben dann ein Müll Container steht.

 

Aus Hundekot Beutel, die man in jedem Tiergeschäft bekommt, wurden die Müllsäcke gemacht.

 

Ist alles Farblich gestaltet sieht die Fertige Vignette dann so aus.

  23. Modellbau Ausstellung

 

„ON THE ROAD“

 

Vom 10.03.-11.03.2018

 

Ich stelle aus

Für mehr Informationen auf Bild Klicken

2. Steirische Modell-

Bautage

07. & 08. April 2018

Ich stelle aus

Für mehr Informationen auf Bild Klicken