FORD Transit MK2 M 1:24 Italeri

18.10.2016

 

Es gibt Modellbausätze von denen ich selber bisher noch nie was mit bekommen habe, obwohl dieser seit Mitte der 80iger Jahre bei dem Modell Hersteller ESCI Konstruiert und erstmalig herausgebracht wurde. Dementsprechend ist auch die Detailfülle und auch die Qualität der Teile.

 

 

Die Bauteile

 

Die Teile Anzahl ist recht übersichtlich. Hier sind es 2 Schwarze, 1 weißer und 1 Transparenter Spritzling für die Scheiben und 5 Weichgummi Reifen. Insgesamt sind es 77 Bauteile, bzw. 76. Das Armaturenbrett liegt einmal als rechts bzw. links Lenker bei. Eine Motornachbildung sucht man vergeblich und ist von unten nur die Ölwanne nachgebildet.

 

 

Der Decal Bogen

 

Der Decal bogen ist Sauber gedruckt aber übersichtlich. Auf diesem sind  11 verschiedene Länderkennzeichen aufgedruckt die aber im Vergleich mit dem Vorbild alle noch mal geprüft werden sollten. Alleine das Deutsche Kennzeichen ist für meinen Geschmack recht lieblos gedruckt. Aber das kann man sich Gott sei Dank auch mittlerweile selber machen. Daneben sind alle weiteren Grafiken für die Ford Ellipse die Armaturen und das Typische „Transit“ Typenschild vorhanden. Was man sich allerdings bei dem Schriftzug „Gas“ gedacht hat ist mir schleierhaft, OK muss man dann auch nicht verwenden aber schade um das Material. Die Zierstreifen sind dagegen noch OK und können auch bei anderen Farb- Kombinationen verwendet werden.

 

 

Die Bauanleitung

 

Die Grafiken der einzelnen Baustufen sind hier wohl die „Alten“ ESCI Grafiken aber alle gut verständlich. Warum auch neue machen. Auch heute noch zeigen diese alles Wissenswerte über den Zusammenbau der Bauteile und lassen keine Fragen offen.

 

 

Details

 

Schaut man sich die Bauteile genauer an, fallen einem bei den Türen die angegossenen Türgriffe auf. Der Ambitionierte Modellbauer der Wert auf Detailtreue hält, kann hier diese sicher auch aus separaten Bauteilen neu aufbauen.

 

 

Der Motor besteht bei diesem Bausatz nur aus der Ölwanne die am Unterboden zu sehen ist.

 

 

Die Felgen können noch eine Fettkappe und Radmuttern erhalten. Aber auch das ist ein Detail den der erfahrene Modellbauer sicher Problemlos ergänzen kann.

 

 

Das Armaturenbrett liegt diesem Bausatz einmal als rechts und links Lenker bei je nach dem was man bauen möchte.

 

 

An der Heckklappe könnte man den Fensterausschnitt eventuell überarbeiten das die Kante hier nicht so breit erscheint.

 

 

Bei meinem Bausatz ist am Dach an den Ecken hinten das Material eingefallen und sollte ausgespachtelt werden. Aber auch das ist kein Hexenwerk.

 

 

Die Reifen machen an sich einen guten Eindruck. Die Flanken sehen sehr gut aus und sind Beschriftet. Das Profil sieht auch nicht schlecht aus ist aber etwas Grob gehalten. Scheint ein M&S Reifen zu sein ;-)

 

 

Das Scheiben Material ist sehr klar was erfreulich ist und man später einen schönen Einblick in das Innere des Fertigen Modells hat. Auch Scheinwerfergläser und Rücklampen sind sehr schön ausgebildet.

 

 

Was man sich aber alleine bei den Deutschen Kennzeichen gedacht hat ist mir auch ein Rätsel. Da sollte man einfach mal ins Internet schauen und nicht immer seiner Phantasie freien Lauf lassen.

 

 

Auch wenn das ein nicht mehr allzu sehr Zeitgemäßes Fahrzeug ist, und der Bausatz auch schon in die Jahre gekommen ist, hat dieser Potenzial und sollte bei so manchen Modellbauer nach Hause finden auch wenn der keine vollständige Motornachbildung hat.

 

Was man alles so aus diesem Bausatz machen kann zeigen uns unsere Polnischen Modellbau Freunde hier

Ford Transit 1984, ESCI M 1:24

 

 

  23. Modellbau Ausstellung

 

„ON THE ROAD“

 

Vom 10.03.-11.03.2018

 

Ich stelle aus

Für mehr Informationen auf Bild Klicken

2. Steirische Modell-

Bautage

07. & 08. April 2018

Ich stelle aus

Für mehr Informationen auf Bild Klicken